Icon NewsWall

NewsWall

Es gibt nur ein Thema: Corona. Wirklich?

Es gibt nur ein Thema: Corona. Wirklich?

Die News auf allen Kanälen sind voll von Meldungen rund um die Corona-Krise. Doch nun mischen sich erste Aussagen dazu, die hinterfragen, welche Auswirkungen die aktuellen Maßnahmen gegen Corona auf die Wirtschaft haben. Gemeint sind hier fundierte Aussagen von Experten und damit ganz sicher nicht Aussagen von Polemikern und mögen sie auch noch so hohe politische Ämter bekleiden.

Die Bitech hat sich mehr oder minder ad hoc auf die neuen Gegebenheiten einstellen können. Zum einen, weil unsere Beraterinnen und Berater die flexible Arbeitsform schon seit langer Zeit gewohnt sind und zum anderen, weil wir ebenso lange die technischen Möglichkeiten vorhalten und intensiv nutzen.

Bei unseren Kunden hat sich die Lage zwiespältig dargestellt. Je nach Branche gab es unterschiedlich starke Einschnitte im jeweiligen Geschäftsmodell. Dadurch wurde ebenso unterschiedlich gehandelt. Teils sehr drastisch und teils sehr zurückhaltend.

Getreu unserem Motto "wir akquirieren Kundenbeziehungen und keine Projekte" stehen wir in gutem und vertrauensvollen Kontakt mit unseren Kunden und Interessenten. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Denn dieser Austausch erlaubt uns einen Einblick in die aktuelle Situation der SAP-Projekte, und dies branchenübergreifend.

Nach einer Schockstarre von 1-2 Wochen, in der die internen Prozesse priorisiert werden mussten, erfolgt nun wieder der Blick auf das große Ganze. Die SAP-Projekte, die vor der Krise als strategisch, betriebs-/konzernrelevant und im Sinne der Prozessoptimierung als schwergewichtig definiert wurden, sind es auch heute noch. Die Zeit, die in diesen Projekten liegen bleibt, lässt sich jedoch nicht aufholen. Ganz besonders, wenn man komplexe Migrationsprojekte wie den Wechsel auf S/4HANA betrachtet. Aber auch die kleineren Projekte wurden unter intensiver Abwägung, Blueprintphasen, ROI-Berechnungen und Budgetplanungen überhaupt erst genehmigt.

Homeoffice-Zeiten sind keine Stillstandzeiten! Unsere Gesellschaft und besonders unsere IT-Branche kann hier weiterhin die volle Leistungsfähigkeit ausspielen. Es gibt wesentliche Unterschiede, so verzichten wir alle auf die guten, kollegialen und interdisziplinären Gespräche an der Kaffeemaschine und im Meeting-Raum. Aber wir telefonieren häufiger, die Videokonferenz kann auch mal ein 10-Minuten Standup-Meeting, den Daily-Scrum oder den Sprint-Review ersetzen.

Wir in der IT werden die Zeit weiterhin so intensiv nutzen, wie vor der Krise. Wenn auch über andere Wege und Tools, aber genauso konstruktiv und zielgerichtet.

Die Bitech steht Ihnen hier als verlässlicher und vor allem vertrauenswürdiger Partner zur Seite. Wir versenden die Profile unserer Beraterinnen und Berater per Mail. Wir organisieren per Videokonferenz die notwendigen Interviews. Wir stellen die technische Infrastruktur für den Remote-Einsatz und die Online Meeting Software aus der Cloud für den professionellen Einsatz bei Ihnen zur Verfügung.

Abseits aller Veränderungen bekommen Sie bei uns weiterhin den wesentlichsten Faktor für erfolgreiche Projekte überhaupt: Erfahrung! Daran ändert auch der "schwarze Schwan" (Nassim Nicholas Taleb) in Form des COVID-19 nichts.

Wir wünschen Ihnen eine stabile Gesundheit und sind, wie immer, jederzeit für Sie da.

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Porträt Sybille Schmidt

Im Dialog mit der Bitech.AG

Sybille Schmidt . Sales Assistant

Treten Sie in den Dialog mit der Bitech.AG! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie, beantworten Ihre Fragen und freuen uns über Ihre Anregungen. Auf Wunsch informieren wir Sie über die Bitech.AG und stellen Ihnen unsere Leistungen persönlich vor.

  • 02171 / 7230-0

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung