Icon NewsWall

NewsWall

VOSS Automotive: Anbindung Kundensystem BW (on AnyDB) an S/4HANA Cloud Essentials Edition

VOSS Automotive: Anbindung Kundensystem BW (on AnyDB) an S/4HANA Cloud Essentials Edition

Aufgabenstellung 

logo VOSS

An das bestehende BW (on AnyDB) der Muttergesellschaft in Deutschland sollte das neu implementierte S/4-System (S/4HANA Cloud, Essentials Edition) der Tochtergesellschaft in Indien angebunden werden. In der Integration in das bestehende Datenmodell wurde der Vorteil gesehen, dass das bestehende Reporting und die vorhandene Logik des zentralen Systems genutzt werden kann (zusätzlich auch in einer konsolidierten Betrachtung).

Vorgehen

1.

Anbindung des S/4HANA Cloud-Systems über den SAP Cloud Connector.

2.

Die aus der Anbindung des SAP ERP-Systems bekannten Extraktoren wurden identifiziert und mit der Lieferung durch "Standard"-CDS Views mit der Fähigkeit zur Extraktion abgeglichen. Sofern diese existieren, können diese direkt im BW System als DataSource definiert werden, entsprechende Ladeprozesse können wie gehabt definiert werden.

3.

Definition der Stammdaten-Ladeprozesse mit Klärung "typischer" Integrationsfragestellungen wie Namensräume, Identität relevanter Attributsausprägungen ...

4.

Aufbau des Reportingmodells in Ergänzung des bestehenden Modells.

5.

Definition des Umgangs mit den nicht verfügbaren Extraktoren

Herausforderungen

Eine wesentliche Problematik bei der Essentials Edition besteht darin, dass CDS-Views nicht für die Extraktion bereitgestellt werden können ("Pflege der Annotationen"), insofern ist der Kunde auf die Bereitstellung durch die hierfür vorgesehenen Views der SAP angewiesen.

Eine wichtige Herausforderung bestand deshalb darin, die sukzessive von der SAP in den quartalsweise bereitgestellten Extraktoren immer wieder mit der Anforderung abzugleichen (eine Extraktion auf Einteilungsebene der Bestellung fehlte z.B. ganz). Mitunter sind diese zwar definiert, aber es fehlen wichtige Felder ("STORNO"-Feld).

Dazu kommen die "fehlenden" Bestandteile im Controlling-Bereich durch die etwas andere betriebswirtschaftliche Auslegung des S/4HANA Systems: Etwa der Wegfall der kalkulatorischen Ergebnisrechnung (CO-PA). Schließlich fehlt den CDS-Views zum Teil die Business Logik z.B. im Logistik-Bereich (Stichwort Vorgangsschlüssel).

Bei der laufenden Extraktion über die bestehenden CDS-Views gab es unerwartet häufig Fehler im Delta-Management, so dass entsprechend häufig neu initialisiert werden musste.

Es empfiehlt sich insbesondere, die Implikationen der quartalsweise aktualisierten S/4HANA Cloud-Software im Hinblick auf aktualisierte Extraktoren zu lesen!

Fehlende Extraktoren (API Business Hub / ODATA Interface)

Für die fehlenden Extraktoren (z.B. Stücklisten-Information) war das von der SAP vorgeschlagene Verfahren, über das ODATA Interface und die im API Business Hub bereitgestellten Services zu gehen.

Hierüber lassen sich viele Daten aus der S/4HANA Cloud extrahieren und die Daten sind sehr vielfältig. Für die Zielplattform bedeutet das jedoch, dass die aus den Requests generierten Daten erst noch individuell in die Datenbank-Objekte des BWs überführt werden müssen. Der hierfür notwendige Entwicklungsaufwand hätte jedoch den Projektaufwand unverhältnismäßig erhöht (+ > 20%), weshalb auf Workarounds (Download der Views und Excel-Upload) zurückgegriffen wurde, bis die SAP ggfs. weitere Extraktoren bereitstellt.

Ergebnis / Fazit

Das Projektziel konnte wie beschrieben erreicht werden, aber für einige Extraktoren sind manuelle Workarounds erforderlich gewesen. Hier empfiehlt sich definitiv ein frühzeitiger Umstieg auf die BW-Plattform BW on HANA oder BW/4HANA.

Porträt Sybille Schmidt

Im Dialog mit der Bitech.AG

Sybille Schmidt . Sales Assistant

Treten Sie in den Dialog mit der Bitech.AG! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie, beantworten Ihre Fragen und freuen uns über Ihre Anregungen. Auf Wunsch informieren wir Sie über die Bitech.AG und stellen Ihnen unsere Leistungen persönlich vor.

  • 02171 / 7230-0