icon sap analytics cloud

SAP Analytics Cloud SAC

Die SAP Analytics Cloud (SAC) ist das neue strategisches Produkt der SAP für alle Anforderungen rund um die Bereiche

  • Business Intelligence
  • Planung
  • Prognose/Predictive.

Als Software as a Service (SaaS) basiert die SAP Analytics Cloud (SAC) auf SAP HANA und nutzt die

  • SAP HANA Cloud Platform (HCP) mit ihrer Datenspeicherung
  • Cloud-Konnektoren für den Datenzugriff.

D.h. die SAP übernimmt das Hosting, die Wartung und alle notwendigen Updates der Analytics Cloud, die somit stets auf dem aktuellen Release Stand ist.

Mit der SAC nutzen Sie alle Vorteile einer Cloud Software, die Anwendung ist auf allen Geräten mit Internetzugang und installiertem Google Chrome oder MS Edge nutzbar (keine Client Installation notwendig) sowie auf mobilen Endgeräten mit iOS Betriebssystem (Android ist in Planung).

Bild SAP Analytics Cloud1

Die SAP Analytics Cloud bietet agile BI-Tools zur Analyse, Visualisierung und Planung in einer zentralen Anwendung. Antworten stehen so jederzeit und an jedem Ort zur Verfügung.

SAP Analytics Cloud im Web Browser

Bild SAP Analytics Cloud2

SAP Analytics Cloud auf iOS-Endgerät

Bild SAP Analytics Cloud3

Aussagekräftige Self-Service Analysen und Dashboards können schnell und einfach durch Business Anwender erstellt, um weitere Informationen ergänzt, bearbeitet und kommuniziert werden (Kommentarfunktion) sowie die Ergebnisse mit Kollegen besprochen und diskutiert werden (Collaboration).

Bild SAP Analytics Cloud4

Die SAC Systemlandschaft sieht folgendermaßen aus:

Bild SAP Analytics Cloud5

Folgende Backendsysteme mit den genannten Voraussetzungen werden unterstützt:

Bild SAP Analytics Cloud Backendsysteme

Grundsätzlich stehen zwei Datenverbindungsmöglichkeiten zur Verfügung:

Import Data Connection

Bei dieser Verbindung werden die Daten aus den Quellsystemen in die SAC kopiert. Änderungen an den Daten des Quellsystems wirken sich nicht auf die importierten Daten aus. Beim Replizieren der Daten in die SAP Analytics Cloud gelten folgende Einschränkungen:

  • Spalten: 100
  • Zeilen: 800.000
  • (bei Importen von CSV- und XLSX-Files wird die Datenmenge anhand der Dateigröße und nicht nach der Anzahl der Zeilen limitiert)

Nach aktuellem Stand können die folgenden Quellsysteme als Datenquelle angebunden werden:

Cloud Data Source

  • SAP Cloud Platform
  • SAP Business ByDesign
  • SAP S/4HANA Cloud
  • SAP Marketing Cloud
  • SAP SuccessFactors
  • SAP SuccessFactors Workforce Analytics
  • SAP Fieldglass
  • SAP Workforce Analytics
  • SAP Concur
  • OData
  • Google BigQuery
  • Google Drive
  • Google Sheets
  • Salesforce

SAP Data Sources

  • SAP BW/4HANA
  • SAP S/4HANA
  • SAP BW
  • SAP BPC Version for NetWeaver und Microsoft
  • SAP HANA
  • SAP ERP
  • SAP BO Universen

Weitere Data Sources

  • IBM
  • MS SQL Server
  • MySQL
  • Netezza
  • OData
  • Oracle
  • CSV
  • Excel
  • Progress OpenEdge

Von Partnern gelieferte Data Sources

  • APOS
  • CDATA
  • DataDirect Cloud
  • SAP Web Intelligence
  • Quick Books
  • Microsoft SharePoint
  • NetSuite CRM & ERP
  • Oracle Marketing Cloud
  • MongoDB
  • Eloqua
  • Google Analytics
  • Microsoft Dynamics CRM
  • Hubspot
  • Marketo
  • Sugar CRM

Life Data Connection

Die Daten können online analysiert werden, ohne dass diese in die SAC repliziert werden. Diese Verbindungsart ist für die Fälle gedacht, in denen aus Sicherheitsgründen keine Replikation der Daten in die Cloud erwünscht ist. Änderungen an den Daten des Quellsystems werden sofort in die SAC übernommen. Die SAC dient in diesem Fall als Meta-Daten-Repository und die Daten werden lediglich mit den Modellen und Stories aus der Cloud zusammengeführt.

Nach aktuellen Stand können die folgenden Quellsysteme als Live Data Connection angebunden werden:

Cloud Data Services

  • SAP Cloud Platform
  • SAP S/4HANA Cloud
  • SAP Marketing Cloud
  • SAP Success Factors
  • SAP Ariba

SAP Data Sources

  • SAP BW/4HANA
  • SAP S/4HANA
  • SAP BW
  • SAP BPC embedded
  • SAP HANA
  • SAP HANA
  • SAP BO Universen

Über Smart Data Integration (SDI) für die SAP Cloud Platform und SAP HANA können darüber hinaus folgende Datenquellen genutzt werden:

  • Apache Hive
  • AWS
  • SAP Vora
  • SAP Sybase ASE, IQ, ESP
  • OData
  • Microsoft SQL Server
  • Spark SQL
  • Orcale
  • Teradata
  • SAP MaxDB
  • IBM DB2
  • MySQL
  • Netzza
  • Facebook
  • Google+
  • Twitter

Von Partnern gelieferte Data Sources

  • APOS
  • DB2
  • Microsoft SQL Server
  • Denodo
  • Microsoft Analysis Services
  • Microsoft Azure
  • Mongo DB
  • MySQL
  • Netezza
  • Oracle
  • Oracle Essbase
  • Oracle Exadata
  • Sybase IQ
  • Sybase SQL Anywhere
  • Redshift
  • Teradata
  • Google Big Query
  • Cloudera
  • Hortonworks
  • Amazon S3

Datensicherheit

Die SAP Analytics Cloud kann aktuell bei der SAP oder Amazon Web Services (AWS) gehostet werden. Als Kunde können Sie Ihr favorisiertes Data Center bestimmen, ansonsten wird das räumlich nächste gewählt. Es gibt Data Center in Europa (Frankfurt und St. Leon Rot), Asien (Tokyo und Beijing), Australien (Sydney), Südamerika (Sao Paulo) sowie Nordamerika (Ashburn, Sterling, Montreal, Toronto und Chandler).

Die SAP nutzt weltweit Rechenzentren der höchsten Sicherheitsstufe. Der TÜV, KPMG und auch die SAP selbst überprüfen in regelmäßigen Abständen, ob die Technik und die Infrastruktur einwandfrei funktionieren. Die SAP Cloud wird mehrmals im Jahr durch externe Prüfer gemäß der folgenden Standards geprüft

  • ISO 27001 (IT Operations)
  • ISO 9001 (Quality Management)
  • ISAE3402 und SSAE16 (IKS - Einhaltung und Kontrolle definierter Prozesse bei der Informationsverarbeitung)

Um es noch einmal klar zu stellen. Mit Live-Verbindungen werden keine Unternehmensdaten in die Cloud repliziert.

Empfehlung

Die SAP Analytics Cloud ist geeignet für den Business Anwender für den Einsatz von

  • Self-Service-Analysen
  • Erstellung von Dashboards
  • Management Reporting.

Die SAP Analytics Cloud unterstützt Ihre Anwender an vielen Stellen mit Vorschlägen bei der Arbeit und ist somit auf den Business Anwender zugeschnitten.

Als Ersatz für den Lumira 2.x Designer ist SAP Analytics Cloud noch nicht geeignet, da die Funktionalitätslücken noch zu groß sind. Aber die SAP wird mit aller Macht diese Funktionslücken in den nächsten Monaten schließen werden. Aufgrund der regelmäßigen Updates der SAC kann die SAP schnell neue Funktionen hinzuschalten.

Was das Thema Cloud angeht, so sollten alle Kunden, die offen für Cloudlösungen sind, einen Einsatz prüfen. Kunden, die sich mit dem Thema Cloud schwer tun, sollten eine faktenbasierte und nicht emotional getriebene Entscheidung bezüglich Cloud oder nicht Cloud fällen. Grundlage für die Entscheidung sollten Aspekte sein wie

  • Total Cost of Ownership
  • Service Level Agreements (SLAs)
  • Funktionen und Usability.

Wir helfen Ihnen gerne dabei!

Porträt Joachim Umbeck

Im Dialog mit der Bitech.AG

Joachim Umbeck . Leiter SAP Business Intelligence

Treten Sie in den Dialog mit der Bitech.AG! Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie, beantworten Ihre Fragen und freuen uns über Ihre Anregungen. Auf Wunsch informieren wir Sie über die Bitech.AG und stellen Ihnen unsere Leistungen persönlich vor.

  • 02171 / 7230-0

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung